[Rezension #8] Love and Confess – Colleen Hoover

 
 
 


Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
Seitenzahl 400 Seiten
 
 
 


Ein schönes Cover, welches durch das pink/violett ein toller Eyecatcher ist. Die Frau auf dem Bild wirkt sehr traurig und ich war auch darauf gefasst, dass es in die Richtung gehen wird, da ich schon  "Weil ich Layken liebe" von Colleen Hoover gelesen habe und dort ja ein Schicksalsschlag den nächsten jagt.

Gewinn von vorablesen.de
An dieser Stelle, vielen Dank dafür :)



Vor fünf Jahren hat Auburn ihre erste große Liebe in Dallas zurücklassen müssen, verbunden mit einem Schmerz, den sie bis heute nicht ganz überwunden hat. Als sie eines Abends im Schaufenster einer Kunstgalerie Briefe mit anonymen Bekenntnissen entdeckt, ist sie zutiefst berührt, denn auch sie trägt ein Geheimnis mit sich. Niemand soll von ihrer Vergangenheit wissen – vor allem nicht Owen, der junge Künstler mit den grünen Augen, der sich von den Geschichten anderer Menschen für seine Bilder inspirieren lässt. Vom ersten Augenblick an fühlt sie sich zu ihm hingezogen und Owen geht es nicht anders. Die beiden verlieben sich mit ungeahnter Wucht ineinander. Doch auch Owen hat ein Geheimnis, das alles zu zerstören droht, was ihnen wichtig ist . . .



OMG :D (kleiner Insider für Buchkenner)

Nein, Spaß beiseite... warum muss es nur so traurig anfangen? Die Geschichte beginnt mit einem Rückblick, in dem die Hauptperson Auburn 15 Jahre alt ist und sich von ihrem im Sterben liegenden Freund verabschiedet.
Nach diesem Auftakt wird man wieder ins Geschehen geschmissen, diesmal 5 Jahre später und Auburn befindet sich beim Anwalt. Den Grund dafür erfährt man zunächst nicht und ein paar weitere Fragen und Geheimnisse schleichen sich im Laufe der Handlung ein, sodass es spannend bleibt zu lesen.
Die Idee, das der Künstler Owen, seine Werke malt in dem er sich von Geständnissen fremder Menschen inspirieren lässt fand ich einfach toll. Zu den Beschreibungen der Bilder gibt es passende Illustrationen im Buch. Sie sind einfach umwerfend (und mein kleines Künstlerherz hat gestrahlt).
Zwischenzeitlich war mir die Story zu durchschaubar (ging es nur mir so?), was aber nicht daran gehindert hat, das man es weiterlesen wollte. Ich denke das liegt an dem tollen und leicht lesbaren Schreibstil und den sehr gut ausgearbeiteten Charakteren.
Geschrieben ist das Buch in der Ich-Perspektive, Kapitelweise abwechselnd von Auburn und Owen. Dadurch bekam man einen guten Einblick in das Gefühlsleben der Beiden, aber es hat nicht zu viel vorweggenommen. Sichtwechsel ist bei mir immer so eine Sache. Ich kann mich damit einfach nicht so richtig anfreunden, egal in welchem Buch. Aber es wurde schon deutlich warum die Autorin diese Erzählvariante hier angewendet hat und ich muss sagen, dass mir Owen so sehr ans Herz wachsen konnte. Wenn es nur Auburns Sicht gewesen wäre, hätte man ihn mit großer Wahrscheinlichkeit nicht gemocht und so war es sehr ausgeglichen.

Natürlich will ich nicht zu viel spoilern aber ich muss einfach erwähnen, das es ähnlich aufhört wie es anfängt und die Handlung war dadurch eingerahmt von den beiden Rückblicken. Das hat mir richtig gut gefallen, auch wenn es meiner Meinung nach nicht geschadet hätte, dem Leser diese Info schon von Anfang an mitzugeben. Gänsehaut beim letzten Kapitel!



Ein sehr lesenswertes Buch, mit viel Herzschmerz und einer wunderbaren Liebesgeschichte. Nach meiner persönlichen Meinung muss ich ein Glue abziehen, da einige durchschaubare Stellen dabei waren, wo ich mir (z.B. beim Ende) einen WOW-Effekt gewünscht hätte. Ich muss sagen, dass ich zwar gerne Liebesgeschichten lese, aber mich mit Colleen Hoovers Geschichten, im Gegensatz zu der Mehrheit, noch nicht wirklich anfreunden konnte. Nach "Weil ich Layken liebe" ist dies nun mein zweiter Roman von ihr und ich muss sagen das ihre Charaktere mir einfach zu sehr "leiden".
Wer aber mit ein wenig Drama und Herzschmerz leben kann, ist hier bestens bedient und sollte zu einem Hoover Roman greifen. Durch die sehr leichte Schreibweise und weil mir die Künstler Idee natürlich sehr gut gefallen hat, empfehle ich Love and Confess für nebenbei, da man es gut in einem Rutsch lesen kann :)




4 von 5 Glues

 
 
 
Viel Spaß beim Lesen!

Eure







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen