[Manga - Vorstellung #5] 31 I Dream - Band 3




Verlag: TOKYOPOP
(I Love Shojo Programm)


Band 3 von 3 in Deutschland erschienenen Bänden


Mangaka: Arina Tanemura


Sprache: Deutsch


Seitenzahl: ca. 200 Seiten




Haru lässt Chikage seine E-Mail-Adresse zukommen. Erst nach Tokitas überzeugendem Zuspruch traut sie sich, ihn zu kontaktieren und sie treffen sich schließlich bei ihm zu Hause. Der Abend verläuft zunächst gut, doch wegen eines dummen Missgeschicks sieht sie sich gezwungen, bei ihrem Jugendschwarm zu übernachten ... Auch in ihrem halb so alten Körper durchlebt Chikage eine emotionale Berg- und Talfahrt. Als Akari soll sie Hibikis Schwester Sayaka beaufsichtigen und sie vom Kindergarten abholen. Klingt nach einer einfachen Aufgabe, doch warum muss sich Akari dafür unerlaubten Zutritt in Hibikis Schule verschaffen?

Dieses Mal ist im Gegensatz zu den ersten beiden Bänden, auf denen Chikage zu sehen war, einmal Tokita abgebildet. Das finde ich eine schöne Abwechslung und außerdem sehr passend, da man in diesem Teil etwas mehr über ihn erfahren wird.



Achtung dies ist eine Rezension von Band 3!
Der Zeichenstil ist flüssig wie immer bei Arina Tanemura, so als würde man einen Film schauen statt zu lesen. Der Shojo-Stil mit den übergroßen Augen und den vielen Details gefällt mir persönlich total gut (ich liebe ihren Stil einfach so sehr). Nicht ohne Grund habe ich mehrere Poster der Zeichnerin bei mir zuhause hängen :)
In den vorherigen Bänden entwickelte sich die Handlung so schnell. Durch Chikages kurze Verwandlungen erlebt man zwei verschiedene Geschichten - ihr Popstar-Einstieg und ihr normaler Alltag. Im Dritten Band stellt sich jetzt heraus das beide Geschichten in Dreiecksbeziehungen verstrickt sind. Außerdem erfährt man einiges über ihre Vergangenheit, in der sie ein ganz anderes Wesen hatte als in der Gegenwart. Diese Verstrickung der drei Geschichten macht es unheimlich spannend sie zu lesen und ich war total begeistert, dass man aus einer einfachen Hauptstory (*Mädchen wird wieder jung*) so viel rausholen kann. Trotzdem stehen die Liebesgeschichten im Mittelpunkt, was ich auch gut finde da es ja immer noch Shojo bleiben muss. :)
Im Dritten Teil erfährt man außerdem, passend zum Cover, mehr von Tokita. Das freut mich total da ich ihn sehr sympatisch finde und es mir Spaß gemacht hat mal etwas aus seiner Sicht und seiner Vergangenheit zu lesen.









Ich bin hin und weg von dieser Reihe und kann den nächsten Teil kaum erwarten. Obwohl ich den ersten Band nur ganz in Ordnung fand, überzeugen mich Band 2 und vor allem Band 3 total! Ich freue mich schon auf die Fortsetzung ♥

Klare 5 von 5 Glues!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen