[Manga - Vorstellung #7] Mein göttlicher Verehrer 01 + 02



 



Mein göttlicher Verehrer
Mangaka: Keiko Sakano

Verlag: TOKYOPOP


 Band 1 14. April 2016
Band 2 14. Juli 2016
              

Sprache: Deutsch

Seitenzahl: ca. Seiten



Band 01
Trotz ihrer sechzehn Jahre alt hat Amane den Körper eines kleinen Mädchens. Dem letzten Willen ihres Großvaters folgend, bittet sie die örtliche Schreingottheit um Hilfe – die auch prompt erscheint in Gestalt des Gottes Shizuka und seines Götterdieners! Es stellt sich heraus, dass Amane als Kind schon einmal die Hilfe des Gottes erbeten und im Gegenzug versprochen hat, den Gott zu heiraten, wenn sie sechzehn ist. Dieser hat sie absichtlich in der Gestalt des kleinen Mädchens gehalten, damit kein anderer Amane begehrt, und pocht jetzt auf die Erfüllung des Versprechens …

Band 02
Die Frau, die sich als Shizukas Ehefrau ausgegeben hat, ist in Wirklichkeit dessen Schwester, die Shizukas potenzielle Braut auf die Probe stellen wollte! Doch glücklicherweise wird Amane von ihrer künftigen Schwägerin akzeptiert. Aber kaum dass wieder Ruhe eingekehrt ist, gibt sich Shizuka zum neuen Schuljahr in Amanes Schule als Lehrer aus …



Schöne Cover im Shojo-Style :) Beide Male sind die beiden Hauptpersonen abgebildet. Mir gefällt der Farbkontrast von Amanes rosanen Haaren zu Shizukas schwarzen, sowie die traditionelle Kleidung. Schwupps, hatte der Manga mein Interesse geweckt!


Der Zeichenstil gefällt mir sehr gut! Die großen Augen und vielen Details liebe ich einfach total und es passt total zu so einer Shojo-Geschichte. Trotzdem schafft die Zeichnerin es aber das man gut unterscheiden kann wann Amane nun ein Kind und wann Erwachsen ist, was ich persönlich immer sehr schwer finde wenn man eh schon sehr große Augen zeichnet. Die Kleidung und Hintergründe sind mit Liebe und vielen Einzelheiten dargestellt - auch ein Pluspunkt, da ich finde das man so flüssiger lesen kann.
In die Handlung wird man gleich *hineingeworfen*, findet sich aber schnell zurecht. Die kleine Hauptperson Amane war mir gleich sympathisch und man konnte sofort mit ihr mitfühlen. Ihre Geschichte ist für mich neu und einzigartig. Gleichzeitig witzig aber auch interessant mitzuerleben wie sie sich im Körper eines Grundschülers durch Leben schlagen muss.
Im Laufe der Geschichte taucht dann auch der Gott auf und man erfährt auch etwas mehr über ihn (ich hoffe in den Folgebänden sogar noch mehr). Eine Liebesgeschichte der Beiden kann man erahnen, doch hier hat mir etwas gefehlt. Küsse gibt es zwar, doch sind die eher unfreiwillig, da Shizukas Küsse Amane immer wieder verwandeln. Ich mag doch aber lieber die Küsse aus Liebe mit Herzklopfen dabei <3 :)
Da die Beiden aber noch am Anfang ihrer (hoffenlicher) Beziehung stehen, habe ich hier bei kommenden Teilen keine Bedenken und freue mich drauf.  Große Handlungsstränge gibt es nicht. Die Geschichte lebt von ihrem Charme, Witz und den Charakteren.

Übrigens ist in Band 2 ein kleines Goodie von TOKYOPOP beigelegt. Eine Papierfigur zum zusammenbasteln. Soetwas sammel ich sehr gern und hat einen schönen Platz in meinem Regal gefunden!
 
 Mehr davon, ruhig mit mehr Entwicklung in Bezug auf die Liebesgeschichte :)
4/5 Glues
 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen