[Manga - Vorstellung #23] Wolf Girl & Black Prince 11







Verlag: KAZÈ Manga

Band 11 von 11 in Deutschland erschienenen Bänden
(Band 12 erschien am 01.02.2017)

Mangaka: Ayuko Hatta

Sprache: Deutsch

Seitenzahl: ca. 200 Seiten








Kyoya platzt gleich der Kragen! Das kann doch nicht wahr sein! Gerade noch hat er Erika liebevoll gesund gepflegt und jetzt flirtet sie putzmunter mit ihrem Kollegen vom Nebenjob. Und das ist ausgerechnet ein ehemaliger Mitschüler von Erika, der ihr sogar schon mal seine Liebe gestanden hat. Damals hat Erika ihm einen Korb gegeben, aber würde sie es auch ein zweites Mal tun?  



Die Cover sind einheitlich, nur je Band eine unterschiedliche Hintergrundfarbe. Es ist der Protagonist Kyoya abgebildet, der im Titel schon erwähnte "Black Prince". Leider etwas schade das nicht auch mal Erika abgebildet ist, oder beide zusammen, um den Titel etwas wieder aufzugreifen.
Ein kleiner Trost ist hier aber das sie auf jeder Rückseite zu sehen ist :) und da er ja sehr dominant ist, passt das auch schon wieder zum Inhalt.


Allgemein: Was euch hier erwartet ist ganz klar ein schöner Shojo mit viel Humor, der sich nicht zu schnell aber auch nicht zu langsam in einer schöne Geschichte verwandelt.
Der Zeichenstil gefällt mir sehr gut, die Charaktere sind sehr niedlich gehalten und detailliert gezeichnet. Häufig haben mir ein paar Hintergründe gefehlt, aber das ist mein persönlicher Geschmack. Ich mag es nämlich super mädchenhaft und detailliert am liebsten.


Nun zu Band 11: aus irgendeinem Grund dachte ich das die nun der letzte Band, oder zumindest die letzten Bände der Reihe sind und war dann beim Lesen doch etwas verwundert das sich die Geschichte dann gar nicht in Richtung Ende bewegt hat. Stattdessen werden neue Eifersüchte herangezogen und die Charaktere müssen sich außerdem über die Zeit nach der Schule Gedanken machen. Ich bin wirklich gespannt in wie weit man hier noch Erika und Co. folgen kann und hoffe das wir auch einen Einblick in die Nach-Schulzeit bekommen werden :)

Gleich zu Anfang muss Kyoya die kranke Erika pflegen, was mir sehr gut gefallen hat! Ein richtiger Rollentausch über den auch Kyoya selbst überrascht ist, denn er hätte nie gedacht das er das mal für jemanden tut. Einfach wieder super bei den Beiden zurück zu sein und selbst so eine Szene ist noch mit Humor verpackt.
Später trifft Erika einen alten Mitschüler, der ihr sogar mal eine Liebeserklärung gemacht hat und Kyoya wird etwas eifersüchtig. Aber auch Erika hat Grund zur Eifersucht, denn die neue Mitschülerin mit der Kyoya ein Projekt bearbeiten soll ist ziemlich hübsch und außerdem behandelt er sie ganz normal und verfällt nicht in seine "Prinzenrolle".
Es ist immer wieder erfrischend das in der Geschichte ab und zu solche neuen Charaktere eingebunden werden und ich hoffe das sich die Beiden dadurch nur noch näher kommen werden. Bis jetzt ist noch nicht ganz so viel passiert, für mich klingt es eher nach einem Start in einen neuen Storyabschnitt. Ich bleibe also gespannt und erwarte sehnsüchtig den neuen Teil in ein paar Wochen!


Die Romantik die sich in den letzten Bänden angedeutet hat ebbt leider wieder etwas ab. Trotzdem freue ich mich auf Band 12!






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen