[Rezension #45] Chosen - Rena Fischer



*Chosen*

Rena Fischer

Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH

464 Seiten

erschienen am 17. Januar 2017





Ein Eliteinternat für Hochbegabte – nicht gerade Emmas Traum! Doch Sensus Corvi ist kein normales Internat: Emma ist eine Emotionentaucherin und kann die Gefühle anderer Menschen spüren. Auch all ihre Mitschüler verfügen über besondere Gaben, was für Emma etwas gewöhnungsbedürftig ist. Der charismatische Aidan kann beispielsweise die Elemente beeinflussen – vor allem aber bringt er Emmas Gefühlswelt ziemlich durcheinander ... Als plötzlich Jared, ein ehemaliger Schüler, bei Emma auftaucht und sie in das düstere Geheimnis einweiht, das hinter den Mauren des Internats lauert, gerät Emma zwischen die Fronten und weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Eine Rebellion bricht los, die mehr ist als ein erbitterter Kampf. Und für Emma geht es dabei nicht nur um die große Liebe, sondern um Leben und Tod!





Einfach ein tolles Cover, welches mich sofort angesprochen hat. Man sieht schon hier das der Inhalt ist die mystische Richtung geht . Auch der Pinke Untertitel gefällt mir, da man so direkt sehen kann das es ein Mehrteiler ist.




Ahhh was soll ich alles zu diesem Buch schreiben... also auf jeden Fall erstmal:
es ist einfach grandios <3

Gleich zu Beginn fand ich Emma als Protagonistin toll. Die wirkt sympathisch und am Boden geblieben aber trotzdem irgendwie geheimnisvoll, denn über ihre Fähigkeiten erfährt man als Leser erst nach und nach. Nach einem Unfall bei dem ihre Mutter ums Leben kommt, zieht sie zu ihrem Vater und muss ein ganz neues Leben anfangen. Neue Schule, neue Bekannte und das Schlimmste: Kein Kontakt zu ihrem alten Leben! Warum fragt ihr euch? Das hängt alles mit der neuen Schule zusammen auf die sie nun geht, denn dort haben alle besondere Gaben, die trainiert werden und von denen keiner Erfahren darf.  Hier steht aber inhaltlich nicht die Schule im Vordergrund, auch wenn ich gerne mehr über die Unterrichtsfächer erfahren hätte. Es geht ausschließlich um die Hauptstory und das bleibt auch während der Zeit auf dem Internat so. Dadurch ist es eigentlich durchgehend spannend und mystisch.

Die Charaktere sind alle undurchschaubar und man weiß nie wer zur "Guten" oder "Bösen" Seite gehört. Im Laufe des Buches lernt man das es anscheinend keine klare Linie zwischen zwei Seiten zu geben scheint, denn jeder scheint zu den Guten zu gehören, also muss Emma sich entscheiden wer diese nun sind. Das ist gar nicht so einfach und als Leser weiß man auch bis ganz zum Ende nicht wem man trauen soll. Und dann gibt es noch Aiden - den quasi Ziehsohn ihres Vaters. Es war schon seit seinem ersten Auftritt klar, das hier etwas zwischen Emma und ihm entstehen wird, trotzdem was es sehr authentisch und gar nicht übertrieben. 

Einfach eine schöne Liebesgeschichte, verpackt in einer spannenden und mysteriösen Welt a-la- X-Men. Es hat mir unglaublich Spaß gemacht diese Geschichte zu lesen und ich saß meinen ganzen ersten Urlaubstag daran ohne das ich es aus der Hand legen konnte. Nur das Ende war einfach gemein... aber lest selbst.

Hoffentlich habe ich nicht so viel verraten, denn dieses Buch kann man ohne viel zu Spoilern gar nicht recht beschreiben. Es passiert einfach zu viel. Deshalb als Kernaussage: LEST ES!



Rena schreib schneller!! :D Ich kann es kaum erwarten den zweiten Teil in den Händen zu halten und Emma bei ihrer Reise wieder zu begleiten! Danke für diesen tollen Buch - Jahresbeginn <3

Nach der ganzen Schwärmerei ist ja wohl klar:

5/5



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen