[Manga - Vorstellung #30] Daytime Shooting Star 06 + 07





Verlag: KAZÈ Manga

Band 06 und 07 von 12 Bänden

Mangaka: Mika Yamamori

Sprache: Deutsch

Seitenzahl: ca. 200 Seiten


Die Cover sind mal was ganz anderes. Die Wasserfarben und der stark farbige Hintergrund bilden einen schönen, auffälligen Kontrast der sich durch alle Bände zieht.
Auf Band 06 und 07 sieht man die beiden männlichen Hauptcharaktere. Da es sich immer mehr zu einer Dreiecksbeziehung entwickelt passt das auch inhaltlich gut.


Band 06

Die Winterferien stehen vor der Tür und mit ihnen Weihnachten - das Fest der Liebe. Zumindest für Moni trifft das zu. Manabu hat ihr nämlich gestanden, dass er in sie verliebt ist. Bei Suzume sehen die Dinge leider nicht so eindeutig aus. Herr Shishio ist noch immer ein Buch mit sieben Siegeln für sie, obwohl sie sich nichts sehnlicher wünscht, als in seiner Nähe zu sein. Und auch für Yuyuka hält der Winter eine kleine Weihnachtsüberraschung bereit.

Band 07

Weihnachten – Fest der Liebe! Nur nicht für Suzume. Denn Weihnachtsferien bedeuten für sie, dass sie Herrn Shishio erst mal nicht sehen kann. Stattdessen trifft sie sich an Neujahr mit ihren Freundinnen, um traditionell einen Schrein zu besuchen, Orakelzettel zu ziehen und Liebestalismane zu kaufen. Was für ein Schock, als ausgerechnet auf Suzumes Liebesorakel steht, dass sie großes Pech in der Liebe haben wird. Ob sich diese böse Weissagung wirklich erfüllen wird? 

Allgemein zu der Reihe: OMG - ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Wie ich schon beim Cover geschrieben hatte erwartete ich hier einen einfachen Shojo Manga,... und auch der Klappentext klingt ja mehr als typisch. Aber weit gefehlt.

Achtung jetzt verfalle ich richtig ins Schwärmen, denn ich habe seit Ewigkeiten nicht mehr so einen guten und vor allem total anderen Manga gelesen. Er ist irgendwie wirklich anders, das fängt schon bei der Protagonistin an, denn sie ist ein taffes, sportliches Landei das in die Großstadt kommt. Oft wirkt sie abwesend und fehl am Platz, nur um dann einfach einen großartigen Spruch rauszuhauen. 
Aber auch der Zeichenstil ist einzigartig und soweit man zeichnen so nennen kann, auch richtig humorvoll. Die meisten Zeichnungen sind nämlich wirklich richtig ins lächerliche gezogen und dann kommt auf einmal eine wunderschöne Zeichnung zwischendurch. 

Dieser ganze Manga ist in sich so paradox, das er sich von allen anderen Shojo Manga die ich kenne um 1000 Prozent abhebt und Einzigartig ist!
Und das obwohl inhaltlich eigentlich gar nicht so viel passiert.

Band 06

Endlich ging es weiter mit Band 06 und was soll ich sagen, ich war sofort wieder im "Daytime Shooting Star" Fieber.
Daiki kommt Suzunes und Herrn Shishios Beziehung langsam auf die Schliche und auch sein ganzer Charakter wird immer mehr zum Hauptcharakter. Dadurch wird die Liebesgeschichte nach und nach auch meiner Meinung nach immer spannender. Alles fängt an als sich Suzune mit ihrem Liebsten zu Weihnachten verabredet und alles nicht so klappt wie geplant. Die Szene wie Daiki sie dann "rettet" ist einfach so niedlich und mein Herz schlägt immer mehr für "Team Daiki"!
Her Shishio hat ein paar eher weniger schöne Auftritte aber auch ein paar mit garantiertem Herzklopfen. Je weiter die Geschichte voranschreitet desto weniger kann ich mich an ein passendes Ende gewöhnen. Am Liebsten sollte es nie enden :D
Aber alles Charaktere haben ihre guten und schlechten Seiten und ich kann mich einfach nicht entscheiden wer besser zu wem passt.
Ich glaube das muss ich kaum erwähnen, aber ich habe wieder viel schmunzeln müssen, denn der Humor und Witz dieser Reihe ist total meins.


Band 07

Ab diesem Band wurde es auch irgendwie komisch. Es wurde alles etwas durchschaubar und der Zauber ihrer ersten Liebe war nur noch Herzschmerz, den man durch ihre Gedanken mitlesen konnte.
Für mich gab es ab diesem Band also eine 180 Grad Wendung der Handlung. Denn auf einmal waren auch Suzunes Gefühle völlig durcheinander. Denn auch wenn es für die Beiden endlich eine Art Date gab, die sogar in einer Pension endet, gibt es kaum noch knistern zwischen den Beiden. Suzune hasst es das er nicht richtig zu ihr stehen kann und das sie sich zu dem Date sogar verkleiden muss um unerkannt zu bleiben.
Generell weiß ich nach dem Teil nicht mehr was ich von der Beziehung halten soll und frage mich wie es wohl weitergehen wird...


Ich glaube das muss ich kaum erwähnen, aber ich habe wieder viel schmunzeln müssen, denn der Humor und Witz dieser Reihe ist total meins!


Auch wenn Spannung und Handlung etwas abgeflacht sind, muss ich für diesen tollen Manga bei 5 Glues bleiben!

5/5




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen