[Manga - Vorstellung #31] Daytime Shooting Star 08 + 09




Verlag: KAZÈ Manga

Band 08 und 09 von 12 Bänden

Mangaka: Mika Yamamori

Sprache: Deutsch

Seitenzahl: ca. 200 Seiten


Die Cover sind mal was ganz anderes. Die Wasserfarben und der stark farbige Hintergrund bilden einen schönen, auffälligen Kontrast der sich durch alle Bände zieht.



Band 08

Suzume ist total fertig! Seit Herr Shishio ihr ins Gesicht gesagt hat, dass er sie nicht liebt, ist sie nur noch am Weinen. Als sie eine Nachricht von ihrer Mutter erhält, die zur Hochzeit ihrer Cousine nach Japan zurückkommt, packt Suzume kurzentschlossen ihre Sachen und fährt zu ihr nach Hause. Die Begegnung mit ihren alten Schulfreunden tut ihr gut und langsam gewinnt sie Abstand zu Tokyo und ihren verletzten Gefühlen. Und völlig unverhofft steht nach ein paar Tagen eine riesige Überraschung vor ihrer Tür ...

Band 09

Es ist Frühling und für Suzume und ihre Freunde beginnt das neue Schuljahr. Nicht nur, dass Suzume dadurch Herrn Shishio weniger sieht, auch für Daiki ändert sich einiges, denn neuerdings wird er von den jüngeren Mädchen aus der Zehnten nur so umschwärmt! Um ihn aus dieser für ihn unangenehmen Situation zu erlösen, soll Suzume für eine Weile seine Alibifreundin spielen – mit unerwarteten Folgen …




Allgemein zu der Reihe: OMG - ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Wie ich schon beim Cover geschrieben hatte erwartete ich hier einen einfachen Shojo Manga,... und auch der Klappentext klingt ja mehr als typisch. Aber weit gefehlt.

Achtung jetzt verfalle ich richtig ins Schwärmen, denn ich habe seit Ewigkeiten nicht mehr so einen guten und vor allem total anderen Manga gelesen. Er ist irgendwie wirklich anders, das fängt schon bei der Protagonistin an, denn sie ist ein taffes, sportliches Landei das in die Großstadt kommt. Oft wirkt sie abwesend und fehl am Platz, nur um dann einfach einen großartigen Spruch rauszuhauen. 
Aber auch der Zeichenstil ist einzigartig und soweit man zeichnen so nennen kann, auch richtig humorvoll. Die meisten Zeichnungen sind nämlich wirklich richtig ins lächerliche gezogen und dann kommt auf einmal eine wunderschöne Zeichnung zwischendurch. 

Dieser ganze Manga ist in sich so paradox, das er sich von allen anderen Shojo Manga die ich kenne um 1000 Prozent abhebt und Einzigartig ist!
Und das obwohl inhaltlich eigentlich gar nicht so viel passiert.

Band 8

Herr Shishio hat nun also mit Suzume Schluss gemacht, auch wenn ich mir als Leser immer noch nicht sicher war ob die beiden wirklich ein Paar waren. Ich fand die Beziehung eher kühl und ihre Liebe eher Schwärmerei. Trotzdem mach ich den Charakter von Herrn Shishio sehr gerne und irgendwie vermutet man ja auch das die Beiden am Schluss zusammenkommen, wie es in einem Shojo-Manga-Ende nun mal so ist. Trotzdem ist es wieder Daiki der bei Suzune vor der Tür steht als sie ihren Gefühlen entkommen will und nachhause abhaut. (kreisch Team Daiki! :D)
Dieser Band war irgendwie wieder etwas merkwürdig. Es geht so aus als wenn wir nicht mehr so viel von Herrn Shishio hören werden und nun erstmal Daiki an der Reihe ist, was mich natürlich sehr freut. Ich finde diese Beziehung einfach viel realer und schöner zu lesen. So waren in diesem Teil viele schöne Szenen der Beiden! 
Das sich in dem Manga bis zu Teil 8 immer noch niemand geküsst hat, macht mich zwar langsam hibbelig, aber trotzdem entstehen so schöne tiefgründige Szenen.

Btw: Fragwürdig finde ich das Suzune einfach ohne Grund und vor allem ohne Konsequenzen die Schule schwänzen kann und nachhause abhaut. Ihre Mutter scheint das auch nicht zu jucken... und das im strengen Japan :D 


Band 9

Ups, da ist Daiki doch glatt am Telefon rausgerutscht, dass er sich immer noch für Suzune interessiert! Da fängt der Manga doch gleich interessant an.
Außerdem ist Daiki mittlerweile so beliebt das er von vielen Mädchen in der Schule belagert wird. Suzune empfindet das erste Mal wirklich Eifersucht und so beschließt ihre Freundin Yuyuka das Daiki und Suzune eine Fake-Beziehung vorgeben sollen, um die anderen Mädchen abzuschütteln. 
Die Beiden gehen also zusammen nachhause und haben auch ein kleines Date.

Da ich Daiki ja sowieso viel besser finde, war dieser Teil einfach toll. Trotzdem kann man sich als Leser nicht zu 100% auf die neue Beziehung oder eben FakeBeziehung einlassen, denn Suzune hat immer noch Gefühle für Herrn Shishio. Dieser scheint aber fast komplett aus dem Manga verbannt.

Mal sehen wie lang diese Beziehung noch vorgetäuscht bleibt <3



Wie soll dieses Gefühlsdurcheinander nur enden? Ich bin sehr gespannt! Außerdem wird es nach dem kleinen Spannungstief von Band 7 wieder richtig gut:

5/5 Glues




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen