[Rezension #59] Rat der Neun - Veronica Roth




In einer Galaxie, in der Gewalt und Rache das Leben der Völker beherrschen, besitzt jeder Mensch eine besondere Lebensgabe, eine einzigartige Kraft, die seine Zukunft mitgestaltet. Doch nicht jeder profitiert von seiner Gabe …

Cyra ist die Schwester des brutalen Tyrannen Ryzek. Ihre Lebensgabe bedeutet Schmerz, aber auch Macht – was ihr Bruder gezielt gegen seine Feinde einsetzt. Doch Cyra ist mehr als bloß eine Waffe in seinen Händen: Sie ist stark und viel klüger, als er denkt.

Akos stammt aus einem friedliebenden Volk und steht absolut loyal zu seiner Familie. Als Akos und sein Bruder von Ryzek gefangen genommen werden, trifft er auf Cyra. Er würde alles dafür tun, seinen Bruder zu retten und mit ihm zu fliehen, doch mächtige Feinde stehen ihm im Weg. Akos und Cyra müssen sich entscheiden: sich gegenseitig zu helfen oder zu zerstören …




Als ich gesehen habe, dass Veronica Roth eine neue Reihe veröffentlicht, stand für mich direkt fest, dass ich sie auf jeden Fall lesen werde. Die Bestimmung hat mir nämlich zum Teil sehr gut gefallen und ich war gespannt, wie die Autorin ihr neues Thema umsetzen wird. Denn der Klappentext konnte mich von Anfang an überzeugen. Und auch das Cover hat mir auf den ersten Blick sofort zugesagt. Ich finde es schön, dass mal keine Personen zu sehen sind und es etwas schlichter ist. Außerdem ist es sehr schön mit dem Gold, welches aus den Spalten sickert.

Der Einstieg in das Buch viel mir aber alles andere als leicht. Die vielen außergewöhnlichen Begriffe und Bedeutungen in dieser sehr komplexen Welt haben mich ziemlich überfordert und ich bin teilweise ein wenig durcheinander gekommen. Trotzdem ist es toll, wie vielfältig die Autorin die Atmosphäre und ihre Welten erschaffen hat und es hat Spaß gemacht diese kennenzulernen.

Aufgrund dessen sind dann leider auch in der ersten Hälfte des Buches viele Längen entstanden, in denen ich mich echt teilweise gelangweilt habe. Allerdings waren sie wohl nötig, da der Leser an das Thema herangeführt werden musste und viele Erklärungen von Nöten waren. Im zweiten Teil des Buches hat sich das dann allerdings gelegt und es wurde immer spannender und das Lesen hat immer mehr Spaß gemacht.

Denn auch die Protagonisten hat die Autorin toll gestaltet. Sie sind alle sehr vielfältig, entwickeln sich nach und nach weiter und man konnte sie so von Anfang an ins Herz schließen. Außerdem mochte ich in diesem Buch, wie die Autorin die Beziehung der Protagonisten umgesetzt hat.

Am Ende sind einige Fragen offen geblieben, die hoffentlich im zweiten Teil dann geklärt werden. Ich hoffe aber, dass im zweiten Teil die Längen dann ganz ausbleiben, da man ja die Welten nun kennt.



Die Längen in dem Buch haben das Lesevergnügen in der ersten Hälfte des Buches leider ein wenig gedämpft, was mich teilweise dann gelangweilt hat. Trotzdem ein tolles Buch.

4 / 5 Glues







Kommentare:

  1. Hab das Buch noch auf dem SuB und freue mich schon sehr darauf. Ich glaube derzeit vertrage ich Bücher nicht, die eventuell Längen aufweisen - komme gerade aus einer Leseflaute.
    Also werde ich mir noch ein bisschen Zeit damit lassen, aber zur rechten Zeit wird es mich hoffentlich begeistern können. :)

    Alles Liebe
    Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Svenja,

      dann nimm dir besser erst wirklich einmal etwas Anderes zur Hand. Es läuft dir ja sonst nicht weg. :)

      LG Leni

      Löschen