[Rezension #60] Das Reich der Sieben Höfe - Dornen und Rosen von Sarah J. Maas




Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen. Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.




Auch bei diesem Buch war für mich klar, dass ich es auf jeden Fall lesen werde, denn die Reihe 'Throne of Glass' von der selben Autorin wird ja in den Himmel gelobt. Diese habe ich leider noch nicht gelesen, wollte aber von Anfang an bei ihrer neuen Reihe dabei sein. Und das nicht nur, weil das Cover außerordentlich schön ist, da der Schutzumschlag durchsichtig ist, sondern auch weil mich der Klappentext total angesprochen hat. Ich wollte endlich mal wieder etwas Fantasy lesen. Und das habe ich hier auf jeden Fall bekommen.

Die Autorin hat eine unglaublich gut durchdachte Welt erschaffen. Diese Welt wird zum größten Teil von den Fae regiert. Nur ein kleinerer Abschnitt, der durch eine Mauer getrennt ist, wurde den Sterblichen zugeteilt. Zu diesen Sterblichen gehört unsere Protagonistin Feyre. Mit Feyre haben wir eine selbstbewusste, mutige und hilfsbereite Protagonistin bekommen. Mir hat sie das ganze Buch über unglaublich gut gefallen. Ihre Familie steht dauerhaft an erster Stelle und alles was sie tut, tut sie für ihre Mutter, denn ihr hat sie ein Versprechen gegeben.

Und dieses Versprechen versucht sie einzulösen, als sie eines Tages ihre Schuld begleichen muss und sich im Reich der Fae wiederfindet. Ich liebe es, wie die Autorin die 'guten' und 'bösen' Fae charakterisiert hat und sich diese unterscheiden.

Feyre findet sich allerdings bei Tamlin und Lucien wieder und auch die beiden konnten mich von Anfang an begeistern. Gerade Lucien hat einen sehr starken Charakter. Außerdem kann man hier wohl sagen, dass es sich bei Tamlin und Feyre um eine Märchenadaption von 'Die Schöne und das Biest' handelt und es war das erste Mal, dass ich etwas in diese Richtung gelesen habe. Es hat mir aber unglaublich gut gefallen, sodass ich mir mal weitere Märchenadaptionen anschauen werde.

Im letzten Drittel des Buches wurde es dann so richtig spannend, als Feyre auf Amarantha trifft. Ich konnte das Buch kaum mehr aus der Hand legen. Es hatte den 'Ich muss den ganzen Tag auf dem Sofa liegen und lesen'-Effekt. Und für mich macht genau das ein gutes Buch aus! Zwar habe ich das Ende mit Feyre ein wenig vorhergesehen, aber genau das, was passiert ist, war mein Wunsch!



Ich freue mich jetzt schon wahnsinnig doll auf Band 2, der schon Anfang August erscheinen wird. Mich konnte das Buch von vorne bis hinten begeistern und endlich habe ich mal wieder ein überaus gutes Fantasybuch gelesen. Da muss ich wahrscheinlich bald wirklich mal Throne of Glass lesen.

Ganz klare 5 / 5 Glues.





Kommentare:

  1. Oh man, ich habe schon so viele gute Bewertungen zu diesem Buch gesehen. Ich müsste mal Leseurlaub beim Arbeitgeber beantragen ;)
    Leider bin ich bisher noch nicht dazu gekommen dieses Buch zu lesen.
    LG
    Frau Curly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber versprich mir, dass du es auf jeden Fall lesen wirst! *-* ♥
      LG Leni

      Löschen