[Manga - Vorstellung #25] Wolf Girl & Black Prince 12





Verlag: KAZÈ Manga

Band 12 von 12 in Deutschland erschienenen Bänden
(Band 13 erschien am 06.04.2017)

Mangaka: Ayuko Hatta

Sprache: Deutsch

Seitenzahl: ca. 200 Seiten











Die Cover sind einheitlich, nur je Band eine unterschiedliche Hintergrundfarbe. Es ist der Protagonist Kyoya abgebildet, der im Titel schon erwähnte "Black Prince". Leider etwas schade das nicht auch mal Erika abgebildet ist, oder beide zusammen, um den Titel etwas wieder aufzugreifen.
Ein kleiner Trost ist hier aber das sie auf jeder Rückseite zu sehen ist :) und da er ja sehr dominant ist, passt das auch schon wieder zum Inhalt. 



Der Streit zwischen Erika und Kyoya eskaliert. Erikas Welt scheint sich nur noch um Terapon zu drehen. Noch dazu macht sie Kyoya Vorwürfe und schon bald stecken die beiden in einem handfesten Eifersuchtsstreit. Da keiner von beiden nachgeben will, reden sie letztendlich nicht mal mehr miteinander. In diesem Moment wittert Terapon seine Chance: Er gesteht Erika seine Liebe und küsst sie sogar auf die Wange! Alles scheint über ihr zusammenzubrechen …


Allgemein: Was euch hier erwartet ist ganz klar ein schöner Shojo mit viel Humor, der sich nicht zu schnell aber auch nicht zu langsam in einer schöne Geschichte verwandelt.
Der Zeichenstil gefällt mir sehr gut, die Charaktere sind sehr niedlich gehalten und detailliert gezeichnet. Häufig haben mir ein paar Hintergründe gefehlt, aber das ist mein persönlicher Geschmack. Ich mag es nämlich super mädchenhaft und detailliert am liebsten.

Zu Band 12: Ich muss sagen dieser Terapon geht mir unheimlich auf die Nerven, weshalb mir dieser Band auch seit langem Mal nicht so gut wie die Restlichen gefallen hat.  Das Thema Eifersucht scheint bei den Beiden einfach noch unheimlich aktuell zu sein aber ich mag das einfach nicht mehr lesen. Gottseidank ist es ab Mitte des Buches so gut wie abgehakt und ein neuer Abschnitt beginnt denn alle Fahren zusammen auf Klassenfahrt! 
Dabei ist mir auch aufgefallen das Erika immer niedlicher wird und auch ihr Charakter gefällt mir immer besser! Sie hat sich seit dem Beginn der Reihe total gewandelt, nicht nur äußerlich ist sie irgendwie hübscher sondern sie steht jetzt auch zu ihrer Meinung und ist nicht mehr so manipulierbar.

Bei der Klassenfahrt scheint es Hauptsächlich um Erikas Freundin Ayumi zu gehen und speziell um ihr Liebesleben. Zwischendurch habe ich mir schon was dazu gedacht aber das Ende war einfach total verwirrend. Ich bin so gespannt wie es da weitergeht. Auch bei Kyoya und Erika hat sich noch nicht viel weiterentwickelt, mal sehen was da noch kommt.
Jetzt heißt es erstmal bis April warten.... das halte ich nicht aus :-O


Diesen Band bewerte ich mit 4 Sternen, da ich das Eifersucht Thema nicht mehr lesen kann -.- Zum Ende hin ging es dann ja um Ayumi und ich hab ich über den Themenwechsel sehr gefreut. Gerne würde ich auch sofort schon weiterlesen und dabei ist es noch so lang bis April :(

Also wer die Reihe noch nicht kennt, hat bis April zeit sich alle Teile zu besorgen, denn als Shojo/Comedy Serie ist sie einfach ein Must-Have!

4/5




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen