Leni's Jahresrückblick 2018


Ich weiß, ich weiß... der Jahresrückblick kommt ein bisschen spät, aber dennoch kommt er! :D 

Und ich muss sagen, dass ich wirklich ziemlich zufrieden bin mit meinem Lesejahr. Ich hoffe, dass ich dieses Jahr auch wieder so gut zum Lesen komme und ungefähr auf die gleiche Anzahl an Büchern komme. Das wäre super! :) 

Also kommen wir mal zur Statistik:

63 gelesene Bücher
20.304 Seiten 
4,3 Glues im Durchschnitt

31x 5 Glues
23x 4 Glues
6x 3 Glues
3x 2 Glues

Beendete Reihen: 7

Ich finde, dass sich das sehen lassen kann! Ich habe hauptsächlich wirklich gute Bücher gelesen und habe meine Lesezeit also nicht allzu häufig an weniger gute Bücher verschwendet. Mit Sicherheit habe ich auch das ein oder andere Buch abgebrochen, aber das notiere ich mir nicht. Mich ärgert es aber ein bisschen, dass es so wenig beendete Reihen sind. Davon hätte ich dieses Jahr gerne noch ein bisschen mehr. Allerdings möchte ich euch gerne noch zeigen, was das für Reihen sind und was meine Tops und Flops waren.

[Rezension #143] Blood & Roses - Buch 1 von Callie Hart


Ich bin nicht stolz auf die Dinge, die ich getan habe. Doch ich musste Alexis finden. Ich wäre sogar bereit gewesen, für meine Schwester zu sterben.

Alexis war schon seit sechs Monaten verschwunden. So viele endlose, verzweifelte Tage. Dann traf ich Zeth Mayfair, einen der gefährlichsten Männer Seattles. Er erledigt seine dubiosen Aufträge ohne Gewissensbisse.
Ich hätte Angst vor Zeth haben sollen, aber als er mir seine Hilfe anbot, konnte ich unmöglich ablehnen. Dieser skrupellose Mann war meine letzte Hoffnung.
Nein, ich bin nicht stolz auf die Dinge, die ich getan habe …

Zeth: 'Ihr Name ist Sloane Romera. Sie will, dass ich ihr Held bin, aber ich bin kein guter Mann. Ich bin ihre Verdammnis.'

Die BLOOD & ROSES-Saga von Callie Hart. Verruchte Dark Romance, voller Action und unerwarteter Wendungen.

[Manga - Vorstellung #111] True Kisses 01

Mangaka: Fumie Akuta

Verlag: Egmont Manga

erschien am 02.11.2018 

Sprache: deutsch

Seitenzahl: 176 Seiten
Das Cover gefällt mir richtig gut. Die Koloration ist wunderschön. Auch das Backcover ist richtig schön, da sind alle Hauptpersonen versammelt.

Chitose ist bei allen beliebt, allerdings nicht wirklich sie, sondern nur ihre Maske. Denn Chitose verstellt sich, damit andere sie mögen…

Der Klappentext sagt meiner Meinung nach echt nicht viel aus, aber durch das tolle Cover und den Zeichenstil der mir schon beim reinblättern gefallen hat, wollte ich der Reihe gerne eine Chance geben.
Auch beim Lesen hat mir der Zeichenstil weiterhin sehr gefallen, auch wenn er nicht groß außergewöhnlich ist, ist er einfach hübsch.

Inhaltlich passiert noch nicht wirklich viel. Ich glaube aber das unsere Protagonistin Chitose im Laufe der Zeit eine große Wandlung machen wird. Schon im ersten Band beginnt ihre aufgesetzte Maske des Selbstschutzes langsam zu bröckeln. Die Liebesgeschichte steht bisher noch total im Hintergrund, auch wenn das Cover anderes vermuten lässt. Ich hoffe aber, dass sowieso erst ein paar Freundschaften entstehen werden und man etwas mehr hinter die Maske von Chitose blicken kann. Isuki ist ein richtig mysteriöser männlicher Protagonist. Ich kann seine Handlungen noch nicht wirklich nachvollziehen, aber dass er als einziger Chitoses wahres Gesicht erkennt macht alles ziemlich spannend. Auch die Sache mit der Kunstschule finde ich als Illustatorin persönlich natürlich echt cool . Insgesamt also ein wirklich schöner Manga, ich werde weiterlesen!

So muss ein Shojo Manga sein.


Leni's Neuzugänge im Dezember

Zum Ende des Jahres sind nochmal ganze 18 Bücher eingezogen. Durch Weihnachten passiert das leider im Dezember ziemlich schnell, aber mich freut es. :D Tatsächlich sind ziemlich viele Bücher aus dem Monat Geschenke. Danke nochmal an alle! ♥

Im Gegenzug habe ich auch wieder einiges aussortiert und bei Tauschticket eingestellt. Dann habe ich ein nicht ganz so schlechtes Gewissen. :) 


Rückkehr der Engel - Geschenk
Catwoman - Geschenk
Revenge - Tauschticket
54 Minuten - Geschenk
Zimt & weg - Geschenk
Wie die Stille unter Wasser - Tauschticket
Redwood Love 2 - Geschenk
Redwood Love 3 - Geschenk
Die flammenden Schwingen Ethernas - Tauschticket
Die brennenden Flüsse Ethernas - Tauschticket
Blood & Roses - Rezensionsexemplar
Der letzte erste Song - Prämie
Weihnachtszauber wider Willen - Tauschticket
Für immer und einen Weihnachtsmorgen - Tauschticket
Tochter der Götter Trilogie - Geschenk
Das Café am Rande der Welt - Tauschticket


Dieses Mal bin ich wirklich skeptisch was die Redwood Love Bücher betrifft. Ich lese gerade den ersten Band und mir gefällt es überhaupt nicht. Ich kann null nachvollziehen wieso dieses Buch so gehyped wird und bin wirklich traurig, dass das erste Buch in 2019 für mich ein Flop ist. Allerdings habe ich auch gelesen, dass Band 2 und 3 besser sein sollen. Ich gebe ihnen eine Chance. 

Das Café am Rande der Welt war das letzte Buch, was ich in 2018 gelesen habe und das hat mir wirklich gut gefallen. Ich nehme einige Punkte auf jeden Fall mit ins neue Jahr, denn hier geht es ja um den Sinn des Lebens und den Zweck der Existenz. War interessant!

Ansonsten kann ich es schon wieder kaum abwarten jedes einzelne Buch zu lesen. Ach, ich liebe Neuzugänge und die Vorfreude aufs Lesen, obwohl ich durch Redwood Love noch nicht ein Buch dieses Jahr beendet habe. Blöd. 

Zuletzt wünsche ich euch verspätet natürlich noch ein schönes neues Jahr! ♥

[Manga - Vorstellung #110] Dragonball Side Stories Yamchu


Mangaka: Dragongarow Lee
Story von Akira Toriyama

Verlag: Carlsen Manga

erschien am 27.11.2018 

Sprache: deutsch

Seitenzahl: 144 Seiten
Typisches Dragonball Design, was man sofort erkennt. Der Streifen am oberen Rand ist diesmal grün und so erkennt man gleich das es sich nicht um die Hauptstory handelt.

Auf dem Weg zu einer DRAGON BALL-Veranstaltung verunglückt ein Highschool-Schüler, als er eine Treppe hinunterfällt. Beim Aufwachen findet er sich in der DRAGON BALL-Figur Yamchu wieder. Als großer Fan der Serie weiß er über die Zukunft dieser Figur Bescheid ‒ und beschließt, die Dinge fortan in seine Hände zu nehmen und somit auf das Schicksal Yamchus Einfluss zu nehmen. Doch was bedeutet dieses Eingreifen für die anderen Mitspieler im Universum?!

Mein Tipp: Unbedingt erst lesen wenn ich auch die ersten drei Bände von Dragonball Super gelesen habt. Dann macht der ganze Manga am Ende auch mehr Sinn :)

Wie auch beim Dragonball Super Manga ist der Zeichenstil, auch wenn er leider nicht vom Meister Toriyama-sama persönlich ist, sehr gut und flüssig. Ich selbst habe sogar wenig unterschiede zum vorherigen Dragonball Manga erkannt. Wie auch DBS Mangaka Toyotaru ist Lee sehr gut ausgewählt und macht seine Sache toll, auch wenn die Fußstapfen sehr groß sind! Aber Toriyama hatte auch hier das letzte Wort und auch die gesamte Side Story stammt von ihm.

Inhaltlich war ich erst seeeehr skeptisch. Yamchu mochte ich noch nie besonders und auch der Titel war schon irgendwie komisch. Der Klappentext hatte mich das völlig verwirrt. Was hat das ganze denn mit Dragonball zu tun?!
Es wird also ein normaler Schüler aus unserer Welt als Yamchu wiedergeboren. Als Leser ist dies eigentlich ziemlich witzig mitzuverfolgen, denn unser Protagonist ist selbst auch großer Dragonball Fan und weiß so ganz genau was passieren wird. Wie wir alle wissen ist Yamchu ja besonders dafür bekannt das er während der Hauptstory ziemlich oft stirbt und das kann er ja nun verhindern.
Dieser Manga ist superwitzig und einfach genial für alle Dragonball Fans. Das Ende will ich hier jetzt natürlich nicht verraten, aber es hat mich ziemlich überrascht und den ganzen Manga toll abgerundet. Ich hätte sogar noch gern mehr gelesen, trotzdem war er so einfach perfekt.



Überraschend gut! Typischer Dragonball und ein Pflichtkauf für DB Fans!




[Rezension #142] Gemina. Die lluminae-Akten 02 - Amie Kaufman & Jay Kristoff


Hanna ist die verwöhnte Tochter des Kommandanten der Sprungstation Heimdall, Nik der zweifelnde Sohn des Mafia-Clans. Beide hadern mit dem Leben an Bord der langweiligsten Raumstation des Alls, bis eine feindliche Kampfeinheit die Station angreift, nach und nach die Bewohner der Station dezimiert, während ein Funktionsausfall des Wurmlochs das Raum-Zeit-Kontinuum zu zerfetzen droht. Hanna und Nik kämpfen nun nicht mehr nur um das eigene Überleben und ihre neu gefundene Liebe – das Schicksal der Heimdall und wahrscheinlich das des gesamten Universums liegt in ihren Händen. Aber keine Panik. Sie schaffen das. Hoffen sie jedenfalls.

[Rezension #141] Die Krone der Dunkelheit - Laura Kneidl


Magie ist in Thobria, dem Land der Menschen, verboten – doch Prinzessin Freya wirkt sie trotzdem. Und das nicht ohne Grund. Vor Jahren wurde ihr Zwillingsbruder entführt und seitdem versucht Freya verzweifelt, ihn zu finden. Endlich verrät ihr ein Suchzauber, wo er sich aufhält: in Melidrian, dem sagenumwobenen Nachbarland, das von magischen Wesen und grausamen Kreaturen, den Elva, bewohnt wird. Gemeinsam mit dem unsterblichen Wächter Larkin begibt sich Freya auf den Weg dorthin und muss ungeahnten Gefahren ins Auge blicken.

Zur selben Zeit setzt die rebellische Ceylan alles daran bei den Wächtern aufgenommen zu werden, welche die Grenze zwischen Thobria und Melidrian schützen. Ihr gesamtes Dorf wurde einst von blutrünstigen Elva ausgelöscht, und Ceylan sehnt sich nicht nur nach Rache, sondern möchte auch um jeden Preis verhindern, dass so etwas noch einmal geschieht. Doch ihr Ungehorsam bringt sie bei den Wächtern immer wieder in Schwierigkeiten, bis sie schließlich bestraft wird: Sie soll als Repräsentantin an der Krönung des Fae-Prinzen teilnehmen. Dafür muss sie nach Melidrian reisen, in ein Land, in dem es vor Feinden nur so wimmelt. 

Und während sich die beiden Frauen ihrem Schicksal stellen, regt sich eine dunkle Macht in der Anderswelt, welche Thobria und Melidrian gleichermaßen bedrohen wird ...