[Rezension #64] True North - Wo auch immer du bist - Sarina Bowen


Verlag: LYX

Taschenbuch mit 384 Seiten

erschienen am 24. April 2017



Schönes ruhiges Cover, mit toller Qualität. Die Buchstaben sind etwas hervorgerufen und es fühlt sich sehr hochwertig an. Die Farben harmonieren und geben dem Cover einen einzigartigen, auf alt gemachten Stil.


Als Audrey Kidder der finstere Blick von Griffin Shipley trifft, weiß sie sofort, dass ihr Auftrag in Vermont schwieriger wird als gedacht. Doch sie hat keine Wahl: Wenn sie ihren Job behalten will, muss sie Griff davon überzeugen, seinen preisgekrönten Cider zum halben Preis zu verkaufen. Eine harte Nuss, denn der Bio-Farmer ist nicht nur ausgesprochen stur - und unheimlich attraktiv -, sondern seit ihrer heißen Affäre am College auch nicht besonders gut auf Audrey zu sprechen. Und dass sich Audrey in Griffs Nähe augenblicklich so zu Hause fühlt wie nirgends sonst auf der Welt, macht die Sache alles andere als einfach.


Sympatische Charaktere, guter Humor und eine sexy Liebesgeschichte. Was will man mehr?
Und ich muss sagen das dies auch genau auf True North zutrifft.

Der Schreibstil ist flüssig und wunderbar leicht zu lesen. Auch wenn der Klappentext zunächst gar nicht wirklich auf meinen Geschmack trifft, fiehl mir der Einstieg in die Geschichte durch den Schreibstil so sehr leicht. Auch generell konnte ich von diesem Buch nicht ablassen. Durch das Setting und die stolzen und charakterstarken Hauptpersonen wurde ich komplett von dem Buch eingenommen. Auch die erotischen Szene waren nicht zu viel und haben auf keinen Fall die Hauptstory zu sehr verdrängt, wie ich es bei anderen Werken (zB Royal Passion) oft empfunden habe.
Der etwas grummelige Griffin ist ein ganz neuer männlicher Protagonist, welches frischen Wind in so eine Liebesgeschichte weht. Ich bin einfach nur begeistert wie sanft und doch flott sich diese entwickelt hat. Einfach glaubwürdig und passend. Die zwei kannten sich nämlich schon vom College und wie das Schicksal so will, hat es sie wieder zusammegeführt. Dies doch auf ungewöhnlichem Wege, denn eigentlich möchte Audrey nur ihren Job behalten, wozu sie Griffins Cidre günstig erhandeln muss. Diese ganze Farm-Sache war mir total neu. Ich kann mich an kein Buch erinnern, in dem ich sowas gelesen habe und ehrlich gesagt hat mich das ein wenig abgeschreckt. Aber beim Lesen hat es mich dann (bis auf eine Stelle wo ein Schwein geschlachtet wird - überzeugte Vegetarierin :D) überhaupt nicht gestört. Es hat einfach zu allem gepasst und harmoniert.

Die Geschichte ist mit einem Band auch abgeschlossen, auch wenn es über andere Personen weitere Bände geben wird. Diese werde ich allein schon wegen dem Schreibstil lesen! 




Wow, eigentlich hatte ich nicht erwartet das mir das Buch so gut gefallen wird. Es war von allem etwas dabei und die Liebesgeschichte war etwas besonderes. Die ganze Farmsache interessiert mich persönlich wenig, war aber nicht zu dominant und deshalb kein Problem.
Griffin und Audrey werden mich noch weiter beschäftigen und ich freue mich auf Band 2, in dem Jude die Hauptperson sein wird!


4/5 Glues







1 Kommentar:

  1. Huhu :)

    Eine tolle Rezi! "True North" steht jetzt mit ganz oben auf meiner Wunschliste :)

    Liebe Grüße
    Chianti

    AntwortenLöschen