[Rezension #36] Black Blade 3 - Die helle Flamme der Magie



Rezension zu Band 1
Rezension zu Band 2



Verlag: ivi - Piper Verlag
Seitenanzahl: 336 Seiten

Für eine Leseprobe oder zum Bestellen hier klicken!



Das Cover ist ziemlich auffällig, da die Fantasybücher in der Buchhandlung meiner Meinung nach viel zu dunkel sind. Es ist sehr schön gestaltet, die Ranken auf dem Titelbild befinden sich außerdem über jedem Kapitel im Buch. Alle drei Teile sind hierbei ähnlich gestaltet, dieses Mal ist es blau gehalten.

Was das Cover allerdings mit dem Inhalt zu tun hat kann ich nicht so ganz verstehen. Als Eyecatcher ist es aber sehr gut gewählt.



Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in Cloudburst Falls. Jeder weiß, dass Victor Draconi sie und die anderen Familien einkassieren will - und vorhat, jeden einzelnen Sinclair umzubringen. Doch was niemand weiß, ist, dass Lila ihm auf den Fersen ist. Auf keinen Fall wird sie zulassen, dass der Mann, der ihre Mutter getötet hat, weiteren Menschen, die ihr etwas bedeuten, Schaden zufügt. Nicht so lange es noch Häuser gibt, in die sie einbrechen kann, nicht so lange es noch Dinge gibt, die sie stehlen muss und besonders nicht so lange Devon Sinclair an ihrer Seite kämpft ...

Vorweg sollte man wissen das der erste Teil dieser Reihe immer noch eins meiner Lieblingsbücher ist ! Es ist einfach mal was komplett anderes und war so erfrischend zu lesen und das obwohl es nur eine "Randliebesgeschichte" gibt. Das ist für mich recht untypisch, denn ich brauche in den Büchern immer viel Harmonie und Liebe. Jedoch hat mich das gar nicht gestört und der erste Teil war wie nichts weggelesen. 

Beim zweiten Teil waren meine Erwartungen dann so unglaublich hoch, das das Buch sie einfach nicht erfüllen konnte. Es ist ein typischer zweiter Teil, ein Brückenband, der lesenswert, aber halt nicht so toll wie der erste war.

Hier kommt ihr zu den ausführlichen Rezensionen:

Aber nun zu diesem dritten und finalen Teil der Black Blade Reihe:

Ich wurde schon zu Beginn sofort wieder in diese tolle Welt, die Jennifer Estep hier erschaffen hat hinein gezogen. Sie hat mit diesem Buch eine fantastische Parallelwelt erschaffen, wo die magische Zahl 3 die Welt regiert. Z.B gibt es Menschen, Magier und auch Monster, die auf der ganzen Welt und vor allem in dem Touristenort, in dem Lila lebt ihr Unwesen treiben.

Lila ist also nun mit Devon zusammen gekommen, doch anstatt glücklich zu sein und die Zeit zu genießen, versuchen sie zusammen mit den anderen Sinclairs die Machenschaften der Draconis zu vereiteln. So beginnt das Buch damit das sie die Blutschwerter von Victor Draconi nach und nach stehlen. Victor stellt sich schon im zweiten Teil als der Hauptfein heraus, auch wenn es immer kleinere Feinde gab die es zu besiegen galt, ist er nun der wahre "Endgegner".
Für den Leser wirkt dieser unbesiegbar und ich muss sagen, dass die gesamte Stimmung dieses Buches sehr trist und hoffnungslos ist. Zum einen war das besonders am Anfang etwas gewöhnungsbedüftig, doch dann wandelte es sich sehr schnell in Spannung um.

Victor bemerkt den Verlust seiner Waffen nicht, da Lila und die Anderen diese gegen Replikate ausgetauscht haben. An einem Abend eines großen Familienessens, bei dem alle Familien die die Stadt regieren zusammenkommen, greift Victor nun an.
Viele werden gefangen genommen und Lila kann mit ihren Freunden nur knapp entkommen. Alles scheint aussichtslos und immer mehr kleine Verfolgungsjagten und Kämpfe steigern die Spannung unheimlich.
Man will einfach herausfinden wie sie es nur schaffen können doch am Ende noch zu gewinnen!

Ich will hier dann doch an diesem Punkt nicht mehr Inhaltliches verraten, aber mir hat das Ende sehr gut gefallen. Das letzte Drittel des Buches war so toll und einfallsreich, selbst wenn ich schon eine Ahnung hatte wie es ungefähr ausgehen könnte!
Aber das müsst ihr dann wirklich selbst lesen :)

Außerdem haben mir an diesem Teil die vielen Kleinigkeiten gefallen, wie zum Beispiel die Freundschaft mit dem Lockens Monster. Aber auch einige Dinge wurden aufgeklärt, über die man sich schon seit dem ersten Teil Gedanken gemacht hat, wie der Tod von Lilas Eltern und die Verbindung zwischen den Familien, sowie etwas über Victor Vergangenheit.
Das hat mich sogar sehr neugierig gemacht! Einen Spions Black Blade Teil mit der Geschichte von Victor, Claudia, Mo und Lilas Eltern würde ich sofort lesen!!!


Dieses wirklich spannende und actionreichen Ende muss man einfach gelesen haben! Wirklich, ich lege jedem diese tolle Reihe ans Herz, der auf etwas Fantasy steht. Lasst euch in diese tolle Welt mitnehmen. Ich bin etwas traurig das es vorbei ist, aber ich denke nächstes Jahr werde ich alle einfach nochmal neu beginnen :)



Klare 5 Glues!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen