[Rezension #162] Awakening - Terra #1 - Jennifer Alice Jager


Umweltverschmutzung, Ausbeutung der Naturressourcen und Klimawandel: Die Tage der Erde waren gezählt. Doch jetzt holt Terra Mater aus zum Gegenschlag und sie kennt keine Gnade…


Nur vier Jugendliche können das Ende der Menschheit und den drohenden Untergang noch verhindern. Der nervenzerfetzende Auftakt der gewaltigen Endzeitreihe über den Kampf von Mensch gegen Natur.

Naturkatastrophen wüten auf der ganzen Welt. In Addys Heimatstadt Orsett zerstören Pflanzen alles und jeden, der ihnen in die Quere kommt. Auf der Suche nach der Ursache trifft Addy einen Jungen, in dessen Nähe die Natur noch viel verrückter zu spielen scheint. Was er ihr offenbart, ist noch schlimmer als das, was die Pflanzen ihrer Heimatstadt angetan haben. Denn dies war erst der Anfang. Terra Mater, die Erde selbst, will dem Tun der Menschen ein Ende setzen und eine bessere Welt erschaffen - ohne sie. Ihr erstes Ziel: die Kraftwerke des Energiekonzerns Elekreen. Dazwischen: Millionen von Menschen, die sie bereit ist zu opfern. Nach einer Vision ahnt Addy: Das Schicksal der Welt liegt in ihren Händen und in denen von drei anderen Jugendlichen, von denen sie ganze Kontinente trennen.


Erstmal möchte ich mich bei Jenni, der Autorin, und dem Verlag für das Vorab-Exemplar bedanken. 

Endlich beginnt die neue Reihe von Jenni. Ich lese ihre Bücher sehr gerne und habe mich deswegen unglaublich gefreut in ihre neu erschaffene Endzeitwelt eintauchen zu dürfen.

Die Autorin spricht mit der Terra-Reihe ein hochaktuelles Thema an, nämlich die Umweltzerstörung. Gerade jetzt, wo der Regenwald mit einer Vielzahl an Bränden zerstört wird, sollten wir genauer hinschauen und handeln. In dem Buch ist es auch so, dass die Menschen dort die Natur angreifen, diese sich "gestört" fühlt und nun zurückschlägt. 

Wir begleiten hier hauptsächlich unsere Protagonistin Addy, die in einer Kleinstadt bei London wohnt. Hier beginnt das ganze Chaos in Form von Bomben und Überwucherungen der Natur über der Stadt. In dem Ganzen fällt Addy auf, dass hier natürlich etwas überhaupt nicht stimmt und ist die Einzige, die bekanntschaft mit den Meliad macht. Wer oder was das ist müsst ihr natürlich selbst lesen, aber ich kann euch so viel sagen, dass hier wirklich viel Tragik mit im Spiel ist und man das wirklich schonungslos mitbekommt. Mich hat es auf jeden Fall sehr mitgerissen.

Außerdem bekommen wir noch Einblicke in die Leben von Younes, Ayumi und Liam, die an den unterschiedlichsten Orten der Welt leben. Auch hier merken sie, dass sich etwas verändert. Die Drei sind die Hauptcharaktere in den nächsten Drei Bänden und ich bin gespannt was sich bei ihnen so tut. Auf jeden Fall bekommt man am Ende von Band 1 einen Einblick, dass die Vier in den nächsten Bänden zusammen arbeiten müssen.

Gesagt werden muss, dass in dieser Reihe Befürchtungen wahr werden und man sich Gedanken machen sollte inwiefern das auf unsere heutige Situation zu projizieren ist. Wir sollen ! alle ! Sorge um unseren Planeten haben und anfangen gut mit ihm umzugehen. #thereisnoplanetb


Wichtiges Thema, was zum Nachdenken anregt. Trotzdem geht bei der wichtigen Thematik die Spannung nicht verloren. Ich bin gespannt auf die nächsten Bände.

5 / 5 Glues

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf unserem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung (https://maerchenbuecher.blogspot.de/p/datenschutzbestimmung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.